Archive | Februar, 2013

der alltäglich praktizierte rechtsextremismus

25 Feb

Sonntag 24.2. in der evangelischen Kirche in Treßdorf erzählt ein erschütterter Pfarrer eine Geschichte, die ich nun hier veröffentlichen will:

Unser Pfarrer hat in der Woche davor einen Besuch in einer Unterkunft für Asylwerber hier im Gailtal besucht. Danach hat er sich in Kötschach mit einer Gruppe Menschen unterhalten und von seinem Besuch in der genannte Unterkunft erzählt. Ein ihm nicht bekannter Mann sagte daraufhin zu ihm: Da muss man einmal mit der Kalaschnikow hin.

Der Herr Pfarrer war zunächst derart geschockt, dass ihm so schnell nichts einfiel. Dann aber sagte er äußerlich ruhig:

Machen sie sich keine Sorgen, diese Menschen haben bereits die Kalaschnikow kennengelernt.

 

 

Urteil des EGMR

23 Feb

Wenn man die Trennung von Staat und Kirche ernst nimmt und die Menschenrechte zur höchsten Instanz erklärt, dann bleibt nichts anderes übrig als Menschen Menschen adoptieren zu lassen. Beurteilt man aber Menschen nach ihrer sexuellen Orientierung, dann ist die erzkonservative Sicht der österreichischen Gesetzgebung verständlich. Dass sie solcherart existiert und die Diskussion darüber von erzkonservativen Bewegungen stets künstlich am Leben erhalten wird, zeigt, dass wir weiterhin auf dem Weg ins 21. Jahrhundert sind. Irgendwann werden wir wohl dort ankommen und uns auch den relevanten Problemen dieser Epoche stellen müssen.

Gesammelte Leserbriefe

5 Feb

gesammelte leserbriefe