Urteil des EGMR

23 Feb

Wenn man die Trennung von Staat und Kirche ernst nimmt und die Menschenrechte zur höchsten Instanz erklärt, dann bleibt nichts anderes übrig als Menschen Menschen adoptieren zu lassen. Beurteilt man aber Menschen nach ihrer sexuellen Orientierung, dann ist die erzkonservative Sicht der österreichischen Gesetzgebung verständlich. Dass sie solcherart existiert und die Diskussion darüber von erzkonservativen Bewegungen stets künstlich am Leben erhalten wird, zeigt, dass wir weiterhin auf dem Weg ins 21. Jahrhundert sind. Irgendwann werden wir wohl dort ankommen und uns auch den relevanten Problemen dieser Epoche stellen müssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: