Die Veränderung politischer Landschaften

5 Jun

Ist es eine interessante Vision, oder kommen wir nun (endlich) in die Situation, dass die alten, stabilen Seilschaften vorbei sind und neue gebildet werden. Die Wähler in Europa reagieren auch auf die Unfähigkeit der Eliten und wählen – anders. Wie ist nicht ausgemacht, doch die politischen Landschaften verändern sich. Die Wählerinnen und Wähler können zwischen verhetzenden Extremen und auf sich selbst konzentrierten Altbeständen wählen. Je mehr das kapitalistische System wackelt desto mehr entstehen Bewegungen, die in nichts anderem als Frustration ihre Fundamente begründen und sich daher auch nicht in wirklich politische Grundsätze fassen lassen. In Griechenland gibt es eine – eigentlich unmögliche – Koalition aus stark links und rechtspopulistisch. Was treibt diese Parteien an eine Koalition zu bilden? Und – noch schlimmer – was kommt bei solchen Koalitionen heraus? Zur ersten Frage: Machtgier, oder ist es tatsächlich der Wille etwas bewegen zu wollen? Zu 2: in fast jedem Fall: Neuwahlen.
Ist es nun gut oder schlecht, wenn neue politische Kräfte entstehen? Gut. Denn sie geben den Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit sich neu zu orientieren.
Die Entscheidung der etablierten Parteien nicht mit neuen oder extremistisch orientierten Parteien zu koalieren ist zu überdenken.
Haben die politischen Eliten es nicht voraussehen können, dass sich die Lage auf der Welt verändert? Haben wir uns nicht auf den Ansturm vorbereiten können, der – verständlicherweise – aus dem ausgebeuteten Süden zu uns (die wir ca. 1/3 der Nahrungsmittel wegwerfen) drängt.
Warum kriminalisieren wir Menschen in grässlicher Not – erhalten uns aber unser durch und durch korruptes System? Und das obwohl wir wissen, dass es zerstört?
Die Fifa ist ein eindrückliches Beispiel wie sehr Korruption an der Tagesordnung ist. Diese Korruption ist das größte Übel. Und sie findet immer und überall statt.
Die Grenze zwischen Interessensvertretung und Korruption ist verschwommen. Eine neue Politik müsste Lobbiyng verbieten, müsste die Politiker von jeglichem Einfluss großer Konzerne abschirmen. Eine neue, zukunftsweisende Politik müsste wieder mehr regulieren; die Abgaben auf klimaschädliche, oder sozial unverträgliche Produkte bzw. ein solches Verhalten beschließen und exekutieren. Regionale Produkte, die Arbeitsplätze schaffen sollen eine spürbar geringere Mehrwertsteuer haben. Der Preis des Treibstoffes sollte zum Beispiel an das tankende Fahrzeug angepasst werden. Und das Europaweit. Die Landwirtschaft muss ebenfalls auf die zuknftigen Bedingungen vorbereitet werden. Welche Bedingungen sind das? Die Klimaforscher geben ausführlich Auskunft darüber und was ändert sich? Gar nichts.
Europa muss massiv investieren – 1 Milliarde Bäume pflanzen und diese hegen und pflegen. Die Bäume müssen nach bestimmten Kriterien ausgewählt und damit an die Herausforderungen des Klimawandels
angepasst werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: