Drei Musketiere beim CEO

7 Feb

Es waren einmal drei unerschrockene Musketiere (im Zivilberuf Landgrafen)aus dem Kärntner Land und dort ganz aus dem Westen. Sie sahen eine große Bedrohung auf ihr Territorium zukommmen. Eine Modernisierung des öffentlichen Kutschenwesens. Aufgrund dieser erschreckenden Tatsache fassten sie Mut und pilgertern zum CEO der Staatsbahnen. Die Mission war streng geheim und auch der Bericht darüber konnte nur verschlüsselt an die Untertanen weitergegeben werden.  Nach ihrere Rückkehr haben wir sie getrennt voneinander befragt:

Frage 1:

Welche Möglichkeit haben Sie genutzt um zum CEO zu kommen?

A: meinen BMW

B: Mitfahrgelegenheit

C: wollte mit dem Zug ab Hermagor fahren, dort gab es aber keinen Parkplatz, daher bin ich selbst gefahren.

 

Frage 2:

Welches Wetter konnten Sie in Wien beobachten?

A: Sonnenschein, ca 23 Grad und eine leichte erfrischende Brise von links.

B: es war ein Hurrikan. Große Sachschäden, überall Wasser.

C: gefrierender Regen, Glatteis. Die rote Wiener Stadtverwaltung machte nichts gegen das Glatteis.

 

Frage 3:

Haben Sie in Wien ihr Ziel erreichen können?

A: Ja ich konnte meine Beziehungsmuskeln ordentlich einsetzen, das größte vorstellbare Übel konnte ich daher beseitigen.

B: Ja es war ein durchschlagender Erfolg gegen das sinn- und planlose kärntner Landesfürstentum.

C: Ja mein Traditionsbewusstsein wurde durch diese Mission wieder ganz neu gestärkt. Ich konnte sogar erreichen, dass wieder Dampfloks eingesetzt werden.

Frage 4:

Denken Sie nicht, dass durch die Einstellung der Gailtalbahn die Abwanderung gestoppt wird, da man ja nun sehr schwer aus dem Tal herauskommt?

A: Das weiss ich, aber ich sage es nicht.

B: Es wird schwierig, aber diese findigen Verlasser finden leider auch so Mittel und Wege.

C: Es gibt noch geheime andere Möglichkeiten. Die Spreche ich aber hier nicht an.

 

Frage 4:

Wer hat Ihnen bei der Verschlüsselung der Ergebnisse geholfen?

A: der russische Geheimdienst

B: Ramsan Kadyrow

C: ein geheimer päpstlicher Nuntius.

 

Danach fragte wir auch noch den CEO der Staatsbahnen:

 

Herr CEO waren letzte Woche 3 Männer in geheimer Mission bei Ihnen?

Nein ich kann mich an nichts erinnern. Im Gegenteil.

 

Vielen Dank für das Interview!!!!

 

Uuups diese Geschichte ist natürlich frei erfunden!!!!!!

Genauso wie so manche Geschichten, die hier rund um die Gailtaler Eisenbahn kursieren.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: