Kärntner Politik

23 Feb

Es ist das alltägliche Spiel der Politik, vor allem in Kärnten. Überall wird durch Beine stellen, fraglichen Hauruck Aktionen und vor allem mit der informellen Anti-Volksgruppen-Politik bzw. einer Wir-sind-wir-Politik gepunktet. Die ÖVP hat durch den Einsatz von Christian Benger als Nachfolger von Wolfgand Waldner eindeutig gezeigt welche Politik sie weiterhin haben will. Benger macht seine Sache gut. Er wirbelt auf, wo eigentlich Konsens herrschte. Denken wir an den HCB Skandal. Ein politisches Foul, welches in den Lehrbüchern der Bauernschläue als klassische Beispielnummer gelten kann. Weiter gehts mit den der Gesinnung der Wählerinnen und Wählern angepassten Aktionen. Hier eignet sich immer das symbolische Eindreschen auf die Volksgruppe. Diesen Politkern sind Wählerstimmen von vielen Kärntnerinnen und Kärntnern sicher. Man will halt nicht alles an die FPÖ verlieren. Somit können wir auf weitere Fouls wetten. Die Koalition wird daran nicht scheitern. SPÖ und Grüne zittern zu sehr um ihre in einem klassisch rechtsorientierten Land, mit den fatalen Symptomen eines massiven Brain-Drains relativ guten Positionen. Außerdem geht es um die vielbesungene Reform der Landesverfassung. Aber was leistet diese eigentlich? Wird die Zahl des Beamtenheeres reduziert? Werden für Kärnten Weichen gestellt, dass das Land Flügel bekommen kann? Eine Abschaffung des Proprozes wird bejubelt. Aber was sonst? Wir könnten unser Land wirklich ins 21. Jahrhundert hieven. Ob das stattfinden wird bleibt zu bezweifeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: